Bildnerische Erziehung

Sie befinden sich hier::|||Bildnerische Erziehung
Bildnerische Erziehung 2018-10-22T22:33:01+00:00

Das Fach Bildnerische Erziehung wird von der 1. bis zur 8. Klasse unterrichtet. Ab der 7. Klasse können sich die Schülerinnen und Schüler zwischen den Fächern Musikerziehung und Bildnerische Erziehung entscheiden. In beiden kann maturiert werden.

Der Unterrichtsgegenstand Bildnerische Erziehung stellt sich die Aufgabe, grundlegende Erfahrungen in visueller Kommunikation und Gestaltung zu vermitteln und Zugänge zu den Bereichen bildende Kunst, visuelle Medien, Architektur, Kunstgeschichte, Umweltgestaltung, Alltagsästhetik etc. zu erschließen. Der Erwerb von Bildkompetenzen soll den Schüler/innen einen kritischen Umgang mit der inflationären Bilderflut des Alltags ermöglichen.

Die Praxis der individuellen Gestaltungsarbeit soll Einsichten in die Zusammenhänge von Produkt und Prozess ermöglichen, technische und handwerkliche Grundlagen vermitteln und Offenheit, Experimentierfreudigkeit, Flexibilität und Beharrlichkeit als wichtige Voraussetzungen für kreatives Gestalten erlebbar machen. Neben der Entwicklung persönlicher Erlebnisfähigkeit und Freude an bildender Kunst sollen auch intellektuelle Zugänge und Sachwissen eröffnet und das reflektorische und kritische Potenzial von Kunstwerken bewusstgemacht werden. In gleicher Weise soll eine sachliche Basis für die kreative und verantwortungsbewusste Nutzung der neuen Medien und das persönliche Engagement in Fragen der Umweltgestaltung gelegt werden. Neugierde und Leidenschaft sollen, auch nach der Schulzeit, als bestimmende Faktoren im Leben unserer Absolvent/innen weiter wirken.